Bandhistorie

Die Lights, die wohl älteste Newcomerband Hannovers, hat ihren Ursprung in der Formation Camelot (1983).  In der Besetzung Andreas Schwarze (key/voc), Rainer Adolf (b), Bernd Adolf (dr), Eberhard Weber (git/voc) wurden Rocksongs aus eigener Feder gespielt.

Nach dem Weggang von Rainer Adolf (heute: 7 Days Done, Braunschweig) wurden vermehrt auch Coverversionen eingearbeitet. Unter dem Namen Justin Thyme spielten Andreas Schwarze (key/voc), Bernd Adolf (dr/voc), Eberhard Weber (git/voc), Stefan Bode (b/voc), Martin Radke (git), später ersetzt durch Frank Drotschmann (git/voc) (siehe heutige Besetzung!). 1995 erschien die CD Justin Thyme – Almost Too Late.

Nach Ausscheiden von Eberhard Weber (good luck!), Frank Drotschmann, Stefan Bode (heute: Replay) erfolgte 1998 die Neugründung als “Die Lights”, zunächst in der Besetzung Andreas Schwarze (key/voc), Bernd Adolf (dr/voc/harp), Norbert Kunze (b/git/key/voc), Peter Huber (git/voc/harp), 2004 Jürgen Dierich (git).

Nach Weggang von Andreas Schwarze (viel Erfolg im Ausland Herr Professor!), Norbert Kunze (stay alive!) Entwicklung zur ambitionierten Coverband mit Claus Languth (b), Ralph Geldmacher (key).

2009 nach dem Ausscheiden von Claus Languth, Ralph Geldmacher Neuausrichtung zu Classic Rock & Zydeco mit Bernd Adolf (dr/voc/harp), Jürgen Dierich (git/mand/steel), Wolfgang Sauter (key/akkordeon/voc/harp), Michael Kaspschak (b/git), Peter Huber (git/voc/harp). 2011 verließ Peter Huber die Gruppe. Seitdem ist Frank Drotschmann (git/flute/voc) wieder dabei. Für Michael Kaspschak wechselte 2015 der spieltechnisch und musiktheoretisch versierte Oliver Bartelt (b) in die Band. Anfang 2016 gönnten sich “Die Lights” mit dem stimmgewaltigen jungen Frontmann Sascha Logemann (voc, git) eine “Frischzellenkur”.

Im April 2018 verließ Wolfgang Sauter überraschend und für immer diese Welt (R.I.P.). Die bereits gebuchten Gigs konnten mit tatkräftigen Aushilfen gespielt werden (besten Dank an Marc und Rolf!). Für die Tasten wurde noch im gleichen Jahr mit Alexander Peter (key,voc) nicht nur ein würdiger Nachfolger, sondern auch eine ständige Triebfeder für die weitere technische und musikalische Entwicklung von “Die Lights” gefunden.

Mit Wolfgang Sauter ging zwangsläufig auch der Zydeco, sein Steckenpferd. Seitdem verfolgt die Band eine straighte stilistische Ausrichtung auf den Classic Rock.